Joystick-Verdrahtung in der Mobilhydraulik

Aufgabenstellung

Unser Kunde benötigt für einen industriellen Joystick die Innenverdrahtung. Einsatz ist zur Kontrolle und Betätigung von Hydraulikventilen an Sonderfahrzeugen. Umgebungsbedingungen sind zwar in einer Kabine, werden aber durch die multidirektionalen Bewegungen des Joysticks als äußerst robust definiert. Einsatz erfolgt häufig auch im Winter in Skandinavien. Die Einsatztemperatur bewegt sich zwischen -40 bis + 70°C. Die kompakte Bauweise des Joysticks limitiert die Bauweise des Kabelsatzes.

Technische Herausforderung

Durch die dauernde Bewegung des Joysticks und die extrem geringen Biegeradien entstehen extreme mechanische Beanspruchungen an den Einzeladern und an den Kontaktstellen.

Lösung

Die Auswahl spezieller Isolations- und Mantelmaterialien stellt neben der Temperaturbeständigkeit vor allem die mechanische Beständigkeit gegen die dauernden undefinierten Bewegungen sicher, der spezielle Polyether-PUR-Mantel zusätzlich die Mikroben- und Hydrolysebeständigkeit. Dieser hoch kerbfeste Mantel wird mit einer nicht adhäsiven "Orangenhaut" versehen und hat ausreichende Wanddicke als mechanischen Schutz gegen die dauerhafte Handbetätigung, auch mit Arbeitshandschuhen. Optimale Crimpungen der Kontakte und professionelle Löttechnik für die Mikroschalter stellen dauerhafte Verbindungen sicher.